Herbstradtour zum Wasserschloss Haus Graven

Screenshot https://www.komoot.de/tour/257154515

Unsere diesjährige Herbstradtour führte uns am 20. September von Wersten über Eller zum Nordufer des Unterbacher Sees, von dort durch den Hildener Stadtwald und die Ohligser Heide und zum Wasserschloss Haus Graven. Zurück ging es durch den Garather Forst und Düsseldorfer Stadtwald über Eller nach Wersten.

Pause im Hildener Stadtwald

Wir waren 15 Leute und haben uns Corona-bedingt in zwei Gruppen aufgeteilt – das tat der Sache aber keine Abbruch, da man letztlich ja eh in kleineren Gruppen radelt. Auf der Sonnenterrasse des Cafés Burgstube im Innenhof des Wasserschlosses haben wir uns dann – an Tische verteilt – in noch kleinere Gruppen aufgeteilt und die leckeren Café-Spezialitäten genossen.

Wasserschloss Haus Graven

Die Strecke war 41 km lang, die Wege recht unterschiedlich, von guten Radwegen bis staubigen Pisten und engen Waldpfaden war alles dabei. Es waren ein Tandem, ein Lastenrad und ein Liegerad mit von der Partie – damit war die Geländegängigkeit leicht eingeschränkt. Einige Abenteuer gab es zu bestehen – zu enge Tore und Schikanen, ein gebrochener Lenker – doch mit Teamgeist und vereinten Kräften sind wir alle gut wieder in Wersten angekommen.

Das Wetter war wunderbar – ein herrlicher Spätsommertag, das letzte richtige Sommer-Wochenende, danach begann der Herbst. Wie hatten Glück – es war ein sehr schöner Abschluss der Saison!

Im Interview bei Rock am Bach

Rock am Bach Organisator Dirk Rauchmann und Dynamo Wersten Teamkapitänin Emma Haker.
Foto: Simone Heiser

Nach der gelungenen Premiere von „Rock am Bach 2019“, am Brückerbach in Düsseldorf Wersten, wurden die Organisatoren von den Besucher*innen bedrängt, die Veranstaltung in diesem Jahr zu wiederholen. Mit Erfolg, eine Genehmigung gab es bereits, doch dann machte Corona einen dicken Strich durch die Planungen. Doch so schnell gibt man in Wersten nicht auf und gemeinsam suchte die Werbegemeinschaft nach kreativen Lösungen. Daher wird es am Wochenende vom 11. bis zum 13. September erneut „Rock am Bach“ geben. Das Festival kann an verschiedenen Stellen als Livestream geschaut werden und einige wenige dürfen sogar live dabei sein.“ – das schreibt Report-D in seiner Ankündigung des Events, das auf dem Gelände des Mitmachzirkus in Wersten stattfand.

Zwischen den musikalischen Programmpunkten und Umbaupausen sind Interviews mit verschiedenen Gesprächspartnern geplant.„, so Report-D weiter: „Dafür haben sich bereits Vertreter von Blockblocks Rhein/Brückerbach Cleanup, dem Mitmachverein, Wir in Wersten, der Stiftung Herz und Hand, der DRK Stadtteil Gruppe Wersten /Holthausen, dem Heimatverein Werstener Jonges, von Dynamo Wersten, enjoy the food und einer privaten Papa Gruppe angekündigt.

Alle Livestreams der drei Tage Rock am Back sind bei Wersten TV auf YouTube zu sehen, das Interview mit Dynamo Wersten hier ab Stunde 6:25.